News-Archiv

Neuer Zwischenstand im Vereinscup 2022 nach Walchsee

Triathlon Austria Neuer Zwischenstand im Vereinscup 2022 nach Walchsee

Am Fuße des Zahmen Kaisers wurden am vergangenen Wochenende bei der Aquathlon-Ö(ST)M im Rahmen der Challenge Kaiserwinkl-Walchsee wieder um Punkte für den ÖTRV Vereinscup 2022 gekämpft. Während die Sports Monkeys ihre Führung weiter ausbauten, konnte sich der HSV Triathlon Kärnten, u.a. durch die erste Staatsmeisterschaftsmedaille von Leonie Hauser (Silber) und dem Sieg in der Mannschaftswertung, Luft auf die Verfolger, die SU TRI STYRIA verschaffen. mehr

Brungraber holt Weltcupsieg

Triathlon Austria Brungraber holt Weltcupsieg

Florian Brungraber (TriPower Freistadt, OÖ) holte heute beim Para-Weltcupbewerb im französischen Besancon überlegen mit rund sechs Minuten Vorsprung den Sieg. Er unterbot dabei auch seine schnellste Zeit aus dem Vorjahr. Günther Matzinger (TRI TEAM Hallein, S) und Oliver Dreier (Union BSV Attnang/Vöcklabruck, OÖ) belegten in ihren Klassen die Plätze fünf und sieben. mehr

Windischbauer dominiert beim Swim & Run in der Südstadt

Traditionsgemäß wurde die neue Saison beim Swim & Run in der Südstadt eröffnet. Nachwuchsathleten aus dem ganzen Lande waren dabei. Geschwommen wurde im 50 m Becken der Südstadt, gelaufen anschließend auf der 400 m Laufbahn. 
Für die Schüler A stand eine Distanz von 400 m Schwimmen sowie 3 km Laufen zu bewältigen. Jugend- und Junioren, 800 m Schwimmen gefolgt von einem 5 km Lauf. 
Schüler A:
Bettina Ecker (starlim racing team) sicherte sich dank ihres sensationellen Laufes den 3ten Rang. In der Schüler A Klasse. 
Bereits beim Schwimmen glänzte der Talentezentrum-Athlet Thomas Windischbauer mit einer neuen persönlichen Bestleistung, 08:56 min auf 800 m. Für die 5km benötigte er 15:36, verpasste damit nur knapp das WM-Limit von 15:20 min.
„Ich wollte das WM-Limit von 15:20 min erreichen, was ich heute leider nicht geschafft habe. Es war mein großes Ziel über den Winter. Dennoch habe ich mich für die EM empfohlen und werde versuchen das WM-Limit noch zu schaffen. Danke an den ÖTRV für das vorbereitende Trainingscamp über Ostern und danke an meinen Trainer Andi Prem“. Die schnellste Laufzeit (15:23 min) legte Jugendathlet Simeon Dolinschek hin, der die Kategorie Jugend damit klar für sich entschied.
Patrick Leitner konnte nicht sein Optimum rausholen. Seine nur 3 Wochen zurückliegende Corona Infektion lies ihn noch nicht zu 100 % hochdrehen. Mit einer Zeit von 09:03 beendete er das Schwimmen, gefolgt von einer 16:37 auf 5 km bedeutete dies den 3ten Gesamtrang
Jan Gaberc, der jüngste Zugang im Talentezentrum Triathlon Team, arbeitete intensiv an seiner Schwimmform, und so konnte er dank guten pacings die 800 m in 09:50 beenden. Die 5 km lange Laufstrecke war für den jungen Nachwuchsathleten noch etwas ungewohnt, und so konnte vor allem auf der 2ten hälfte des Laufes nicht mehr ganz das Tempo gehalten werden. 
Herzliche Gratulation!
Ergebnisse:


blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |